Left

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer der ISA,
 
unsere diesjährige ISA-Plenarversammlung in Foshan war bemerkenswert. Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister, Wirtschaftsförderinnen und Wirtschaftsförderer aus 11 deutschen Mitgliedsstädten sowie von NRW Invest waren nach Foshan gereist. Noch nie war die deutsche Delegation in Foshan so groß wie in diesem Jahr.
Das Bündnis hat neue Städte als Mitglieder gewonnen, die auf der Plenarversammlung in die ISA aufgenommen wurden. Auf chinesischer Seite ist die Stadt Hangzhou, Hauptstadt der Provinz Zhejiang in Ostchina mit 2,5 Millionen Einwohnern und auf Platz vier der Top Investment Areas in China sowie die Stadt Lanzhou, Hauptstadt der Provinz Gansu, die sich von Zentralchina bis in den Nordwesten des Landes erstreckt und wichtiger Verbindungspunkt an der Seidenstraße ist, dazugekommen. Auf deutscher Seite ist die Stadt Hamburg in die ISA eingetreten. Sie hat sich auf der ISA-Plenarversammlung exzellent präsentiert.
Als neues Format hat eine Diskussionsrunde von Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern deutscher und chinesischer Städte große Aufmerksamkeit und bei Teilnehmern und Zuschauern viel Zuspruch gefunden. 
Die ISA hatte auf der Internet Plus-Messe einen beeindruckenden Messestand, der von chinesischer Seite hervorragend betreut und vom Publikum gut besucht wurde. Allerdings hätten wir uns noch mehr deutsche Unternehmen auf unserem ISA-Stand gewünscht. 
Am Rande der Veranstaltung haben wir von PKS ein Gespräch mit dem ISA-Sekretariat, mit Frau Liu an der Spitze geführt. Die chinesischen Partner zeigten sich mit unserer Zusammenarbeit sehr zufrieden. Aus dem Gespräch können wir die gute Nachricht mitteilen, dass die Finanzierung des ISA-Portals gesichert ist.
Das ISA-Sekretariat hat zugesagt, ab sofort die Daten chinesischer Unternehmen, die ein grundsätzliches Interesse an Kooperationen haben, zu sammeln und in das Portal einzustellen. Allerdings unter der - nachvollziehbaren - Bedingung, dass die deutschen Mitgliedsstädte dies ebenfalls ab sofort tun. Das Portal kann nur dann ein Erfolgsmodell werden, wenn sehr schnell ein gewisser Grundbestand an Unternehmensdaten chinesischer und deutscher Firmen zur Verfügung steht, der weitere Unternehmen motiviert, sich ebenfalls einzubringen.
 
Diesen Grundbestand an Unternehmensdaten gilt es jetzt zu sammeln. Schon aus Datenschutzgründen bedeutet dies für unsere deutschen Städte und ihre Wirtschaftsförderer, dass sie jedes einzelne Unternehmen persönlich und individuell ansprechen müssen. Eine solche Kraftanstrengung wird sich aber auszahlen!
 
Der bevorstehende Besuch des ISA-Sekretariats bei den deutschen Mitgliedsstädten sollte optimal genutzt werden. Die Vermittlung konkreter Kooperationen oder Investments zwischen Deutschland und China wird immer am individuellen Fall ausgerichtet werden müssen. Das ISA-Portal gibt lediglich den wichtigen ersten Anstoß und maximiert die Chancen für einen ersten Anstoß. Insofern bitten wir darum, den Besuch des ISA-Sekretariats so konkret wie möglich vorzubereiten und bei dieser Gelegenheit den chinesischen Besuchern bereits Firmen vorzustellen, bei denen ein Interesse an einer Verbindung zu China besteht. Wir von PKS schätzen diesen Arbeitsbesuch als die beste Gelegenheit der nächsten Monate ein, um den Grundstein für konkrete Kooperationen zu legen.
 
Wir danken allen, die mit uns nach Foshan gereist sind und grüßen alle Vertreter unserer ISA-Mitgliedsstädte ganz herzlich!

                                                                  

Friedhelm Ost                                                                                            Ernst Schwanhold

Staatssekretär a. D.                                                                                  Staatsminister a. D.

 

Gruppenfoto 6. Plenarversammlung
Breit
Ludwighafens OB Jutta Steinruck war beim ISA-Jahrestreffen in Foshan dabei
Right

Jutta Steinruck zieht ein positives Fazit ihrer Reise: Insbesondere mittelstän-dischen deutschen und chinesischen Unternehmen bietet die Allianz großartige Chancen, Kooperationen anzustoßen und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu fördern.
Nachdem ich nun erstmals China besuchen und viele Gespräche führen konnte, bin ich überzeugt, dass unser Mittelstand von der Industriestädteallianz profitieren kann. Ich werde daher gerne unsere mittelständischen Unternehmen direkt ansprechen und darin bestärken, sich mit der ISA vertraut zu machen." 

Lesen Sie mehr: Link

Gruppenbild 2 Ludwigshafen
Standard
OB der Stadt Lahr trifft chinesischen Gouverneur
Left

OB Dr. Müller hat in Stuttgart im Neuen Schloss an einem Empfang der Landes-regierung zu Ehren des Gouverneurs Zhenglong Wu von Baden-Württembergs Partnerprovinz Jiangsu teilgenommen.

Die Stadt Lahr unterhält seit Jahren Kontakte zu chinesischen Partnern in unterschiedlichen Bereichen und auf unterschiedlichen Ebenen. Lahrer Gymnasien haben Partnerschaften mit chinesischen Schulen. Die Stadt Lahr ist seit einem Jahr Mitglied in der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz ISA. Im Februar 2018 wurde das China Start-Up Center Lahr gegründet. Im Juli 2018 konnte OB Dr. Müller an der Tagung der Gemischten Arbeitsgruppe der Provinz Jiangsu und des Landes Baden-Württemberg in Nanjing teilnehmen; auf Landesseite liegt die Leitung beim Wirtschaftsministerium. Am 25. September 2018 fand in Stuttgart im Neuen Schloss ein Spitzentreffen der Regierungen von Jiangsu und Baden-Württemberg statt. Auf Einladung der Landesregierung nahm OB Dr. Müller an dem anschließenden Empfang teil, um vorhandene Kontakte weiter auszubauen.

Lesen Sie mehr: Link

 

OB-Lahr mit chinesischem Gouverneur
Standard
Standort "Drei gewinnt": Autokonzern Chery
Right

Der Automobilkonzern Chery Automobile hat bekanntgegeben, ein Entwicklungs- und Designcenter am Standort "Drei gewinnt" (Städtebündnis Kelsterbach, Raunheim und Rüsselsheim) zu eröffnen. Der Konzern, der zu den führenden Automobilkonzernen in China gehört, startet zu Beginn des Jahres 2019 mit zunächst ca. 50 Mitarbeitern.
Die Kernbereiche des Chery Centers in Raunheim sind Entwicklung, Design sowie Marketing & Vertrieb. "Wir bei Chery sind uns bewusst, dass ein seriöser und global tätiger Automobilhersteller in den wichtigsten Märkten präsent sein muss", erklärt Cherys Chairman Tongyue Yin.

Lesen Sie mehr: Link

Panorama Fabrik Raunheim
Standard
Ingolstadt:  4. Bayerischer China Tag 
Left

Am 15. November 2018 wird im Audi museum mobile zum vierten Mal der Bayerische China Tag stattfinden. Gemeinsam mit der Stadt Ingolstadt und der Audi AG veranstaltet das China Zentrum Bayern, mit Sitz in Ingolstadt, diesen Tag. Die vergangenen Veranstaltungen haben gezeigt, dass der Bayerische China Tag über die Grenzen Bayerns hinaus Beachtung findet. Neben interessanten Vorträgen bietet der Bayerische China Tag genügend Raum zum Netzwerken.

Lesen Sie mehr: Link

4.bayerischer China-Tag
Standard
Hamburg Summit: "China meets Europe"
Right

Der “Hamburg Summit: China meets Europe” ist eine hochkarätige, alle zwei Jahre stattfindende Konferenz um die chinesisch-europäische Beziehungen zu fördern, ein hervorragendes Forum das Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammenbringt, die gemeinsam über aktuelle Themen und Herausforderungen des chinesisch-euro-päischen Wirtschaftsdialogs diskutieren sollen. Der nächste  “Hamburg Summit” findet vom 26. bis zum 27. November 2018, im Haus der Hamburger Handelskammer statt. Ehrengast wird in diesem Jahr der stellvertretende Ministerpräsident der Volksrepublik China, Liu He sein.

Lesen Sie mehr: Link

Handelskammer Hamburg
Standard
China sucht nach Partnern
Left

Seit längerem werden die Beziehungen zwischen der VR China und Europa intensiviert. Davon profitiert insbesondere Deutschland, denn die Chinesen sehen hier die ökonomische Führungsnation in der EU, die mit ihren rund 500 Mio. Einwohnern, vielen hightech-Bereichen, großer Leistungsfähigkeit in Wissenschaft und Forschung eine attraktive Weltregion ist.

Lesen Sie mehr: Link

Flagge China-Deutschland
Standard
Great Wall und die deutsche Brennstoffzelle
Left

Das deutsche Tankstellennetz für Wasserstoff-Autos ist noch ziemlich dünn. Jetzt beteiligt sich der chinesische Autohersteller Great Wall Motors. Der Marktführer für Geländewagen und Pickups in China, steigt in das Unternehmen H2 Mobility ein, das sich den Ausbau des Tankstellennetzes für Brennstoffzellen-Autos in Deutschland auf die Fahnen geschrieben hat.

Lesen Sie mehr: Link

E-Tankstelle
Standard
Chinesische Feiertage 2019
Left

Viele der chinesischen Feiertage berechnen sich auf Basis des Mondkalenders und fallen daher jedes Jahr auf andere Termine. Hierzu zählen insbesondere das Chinesische Neujahrsfest sowie das Drachenboot- und das Mittherbstfest.

Lesen Sie mehr: Link

Jahr des Schweins
Standard