Hamburg

Hamburg: Zukunft baut auf Tradition

Hafenstädte in aller Welt sind die Innovationstreiber schlechthin. Hier werden nicht nur Waren umgeschlagen, hier kommen auch neue Ideen an. Sie sind die Marktplätze, auf denen aus Rohstoffen und Ideen Innovationen werden.

Hamburg verfügt über eine mehr als tausendjährige Tradition als Hafenstadt und Handelsplatz. Seit dem Beginn der industriellen Revolution in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde aus der Kaufmannsstadt aber auch ein bedeutender Industriestandort. Sie brachte Hamburg eine stark beschleunigte Entwicklung von Technik, Produktivität und Forschung. Damals entstand das Fundament für das moderne Hamburg.

Heute, wo die Digitalisierung eine neue industrielle Revolution in Gang gesetzt hat, ist Hamburg wieder ganz vorn dabei, die technischen zur Entwicklung neuer Verfahren und Produkte zu nutzen. Der breit aufgestellte Industriestandort bildet hierfür ein solides Fundament. In Hamburg baut Zukunft auf Tradition

Traditioneller Partner Chinas

Die Hansestadt Hamburg ist eine der dynamischsten Metropolen der Europäischen Union und Anziehungspunkt für Firmen, Institutionen und Fachkräfte aus aller Herren Länder. Das gilt besonders für China.

Bereits 1731 machte das erste Handelsschiff aus China im Hamburger Hafen fest. Dies war der Beginn eines regen Handels zwischen Hamburg und China. Heute ist das Reich der Mitte mit ca. 3 Mio. Containereinheiten (TEU) der wichtigste Partner des Hamburger Hafens. Im Zuge der wirtschaftlichen Öffnung haben sich seit 1980 die ersten chinesischen Unternehmen in Hamburg angesiedelt. 1984 eröffnete die Volksrepublik China ihr erstes Generalkonsulat auf deutschem Boden in Hamburg. Und seit 1986 sind die Hafenstädte Hamburg und Shanghai durch eine lebendige Städtepartnerschaft miteinander verbunden. Heute gibt es in Hamburg mehr als 550 chinesische Unternehmen, darunter namhafte Unternehmen wie die China Ocean Shipping Group, Sinotrans und die Bank of China. Zahlreiche chinesische Unternehmen habe ihren europäischen Hauptsitz in Hamburg.

Chinesische Unternehmen in Hamburg profitieren von den zahlreichen fremdsprachlichen Angeboten und dem Netzwerk an Dienstleistern, die sich auf chinesische Firmen spezialisiert haben. Darüber hinaus findet man in Hamburg mehr als 300 chinesische Restaurants, zahlreiche chinesische Supermärkte und chinesische Schulen. In 2012 hat der erste Deutsch-Chinesische bilinguale Kindergarten in Hamburg eröffnet.

HIW Hamburg Invest

Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Adresse
Wexstraße 7 
20355 Hamburg
+49 (0)40/227019 – 0
Zur Website hier klicken